Daily Archives: 5. Oktober 2017

Osteopathie und Multiple Sklerose

BQP0JwAAAABJRU5ErkJggg== - Osteopathie und Multiple Sklerose

Osteopathie und Multiple Sklerose

Ich habe mal zusammengefasst, was ich zu „Osteopathie“ im Netz fand, denn ich gehe begeistert zu meiner Osteopathin und verspüre viel mehr, als nur das, was hier genannt wird. Meine Osteopathin ist auch Heilpraktikerin und noch dazu spirituell veranlagt und kann viele meiner Beschwerden schon beim Begrüßen „feststellen“. Die Empfehlung für entsprechende Globuli folgt nach der Behandlung manchmal auch und so verspüre ich eine sinnvolle alternative Behandlung – fernab von Chemie.

Ich genieße die Behandlungen und Gespräche mit ihr, fühle mich danach oft wie „neu geboren“, auch wenn ich manchmal anschließend schlapp bin. Aber auch das ist normal, denn Osteopathie ist schließlich eine ganzheitliche Behandlungsmethode und spricht somit auch den Körper auf allen Ebenen an – auch auf der seelischen Ebene.

Für mich ist es wichtig, dass ich diese Behandlungen immer mal wieder wahrnehmen kann, auch wenn sie von meiner Krankenkasse nicht übernommen werden und auch nicht billig sind. Wenn ich mich aber anschließend so durch und durch „neu“ fühle und auch eine Erklärung für meinen jeweiligen Zustand erhalten habe – dann weiß ich, dass es sich gelohnt hat!:)

AgTr0mhArMIJAAAAAElFTkSuQmCC - Osteopathie und Multiple Sklerose

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der der Osteopathie, die Osteopathin den Menschen mit seinen Händen untersucht und behandelt.

Ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren (zu heilen), vorausgesetzt alle Strukturen sind gut beweglich und somit auch gut versorgt, untersucht der Osteopath, die Osteopathin das Gewebe des ganzen Körpers um etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und dann zu behandeln.