*Die Gutachter-Spirale

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Die Gutachter-Spirale0
  • Share

Kid Bl.und deko 114

 

Manchmal weiß ich nicht, wie ich meine Verzweiflung und Wut ausdrücken kann…. Dann fehlen selbst mir die Worte und das ist wirklich selten.

Seit Mai 2012 (jetzt Oktober 2013) warte ich auf einen positiven Bescheid der RV, denn zu diesem Zeitpunkt habe ich bei der Rentenversicherung meine volle Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen müssen. Ich betone: MÜSSEN! Meint etwa ein Gutachter, oder Sachbearbeiter, dass ich gerne solch eine Rente beantrage? Dass ich gerne darum kämpfe, dass meine Behinderung, die MS, anerkannt wird? Dass ich gerne darum kämpfe, dass endlich mal den unsichtbaren Symptomen der MS Rechnung getragen werden? In meinem Fall der FATIGUE und abnorm schnellen Erschöpfung. Dass ich gerne einen Widerspruch einlege (das war schon im Januar diesen Jahres) und gerne Krankengeld in Anspruch nehme, das bald ausläuft und ich dann Arbeitslosengeld 1 beantragen muss. Dass  ich damit rechnen muss, dass auch das ausläuft, während die deutschen Mühlen unendlich langsam und unfair mahlen? Dass ich gerne in Kauf nehme, kein Einkommen mehr zu haben (ein finanzielles Desaster!) und doch kein ALG 2 zu erhalten? Dass ich gerne all diese Qualen und Kämpfe aushalte? Und dass es mir meine MS dankt? NEIN! Ich genieße es nicht, ich finde es nicht schön – ich empfinde es erniedrigend, um mein Recht kämpfen zu müssen; um mein Recht für eine Situation, in die ich unverschuldet hineingeraten bin – nämlich die MS!
Ich verstehe, dass geprüft wird. Das ist auch richtig! Aber hängt denn so eine Entscheidung von einem einzigen Gutachter ab und von einem einzigen Sachbearbeiter der RV? Das kann doch nicht sein! Und doch scheint es genau so zu sein und wir Kranken müssen darunter leiden, hilflos und machtlos miterleben, gefallen lassen und zuschauen….  auf Gnade und Einsicht angewiesen, anstatt auf gerechte Beurteilung und Hilfe.
Ich bin ein Kämpfer, ein Optimist und ein MS-Krieger, aber so langsam verlässt mich meine Kraft und raubt mir noch dazu das letzte bisschen Energie, das ich noch hatte. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, dass ich „es“  nicht mehr packe, dass ich aufgebe … Aber was dann? Haus verkaufen mit all dem, was mir über die Jahre so lieb geworden ist? Und was mich im Alltag aufrecht erhält: mein gemütliches und schönes Heim? Oder doch wieder arbeiten gehen und dabei riskieren, einen dicken Schub zu bekommen, oder komplett umzufallen? Ich weiß es nicht, weil ich im Moment sowieso „nichts mehr weiß“ … Nur, dass es ungerecht ist und unser Sozialstaat doch so einige Lücken aufweist … Was würde ich darum geben, gesund zu sein… Und meinen normalen Alltag bestreiten zu können. Normalität … Ja, was würde ich dafür geben………. Aber bevor ich das überlege, muss ich durchhalten und meine Kraft darauf verwenden, nicht unter zu gehen und weiter mutig zu kämpfen …©Heike Führ/multiple-arts.com

 

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Die Gutachter-Spirale0
  • Share

4 thoughts on “*Die Gutachter-Spirale

  1. Betty

    Hallo Heike, ich drücke dich. Ich kann dir soooo genau nachfühlen, ich hatte allerdings einen sehr guten älteren Gutachter gehabt.

    Die RV hat rum gezickt nur der Gutachter hat es auf den Punkt gebracht und ich wurde für 14 Monate zurück berentet, bis zur Reha. Da lief der Antrag schon über 12 Monate ….

    Es fehlten angeblich immer wieder Unterlagen in Berlin, oder waren falsch!

    Bestimmt klärt sich alles … nicht den Kopf hängen lassen …

    Reply
    1. multiplearts Post author

      Danke liebe Betty,
      es tut gut, so aufmunternde Worte zu hören :-)
      Ich gebe die Hoffnung nicht auf :-) Hänge nur gerade etwas durch ;-) Aber wir sind ja MS-Krieger und lassen uns nicht unterkriegen :-)
      Ganz liebe Grüße und auch Dir alles LIEBE und GUTE,
      sei ebenfalls umarmt, Heike

      Reply
  2. Sabine

    Hallo Heike,

    mir ging es ähnlich. Hatte im Februar 12 Rentenantrag gestellt, im April 12 einen Gutachtertermin. Dieser Gutachter hat mich voll erwerbsfähig eingestuft. Ich konnte ja bis Nov. 11 auch Vollzeit arbeiten war die Erklärung auf der Ablehnung der RV.
    Einspruch eingelegt, im Nov. 12 zu einem weiteren Gutachter geschickt worden. Dieser meinte, ich müsse in eine Reha. Reha vor Rente. Eine Rehaklinik sieht dich für einen längeren Zeitraum und kann dich dadurch besser beurteilen.
    Im März 13 war ich zur Reha. Bekam während der Rehamaßnahme meinen bisher heftigsten Schub, der einige Spuren bis heute hinterlassen hat.
    Anfang Sept. kam nun der Rentenbescheid. Ich habe seit Sept. 2012 Anspruch auf volle Erwerbsminderung.

    In der Zeit bis zur Reha erhielt ich ALG 1, nach der Reha Krankengeld. Leider muss ich zu dieser Hungerrente noch einem Minijob nachgehen, damit man einigermaßen davon leben kann.

    Ich wünsche Dir, dass der Alptraum bald ein Ende hat. Diese Situation, also dies “in der Luft hängen” ist Gift bei MS.

    Alles Gute wünscht Sabine

    Reply
    1. multiplearts Post author

      Liebe Sabine, ich danke Dir von Herzen und wünsche Dir ebenfalls alles Gute…
      Ja, ich müsste auch noch ein kleines bisschen dazu verdienen …
      Schon traurig, dass wir sooo um unser Recht kämpfen müssen…

      Alles liebe und danke für die aufmunternden Worte, Heike <3

      Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>