Gästebuch

Spread the love

 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
captcha

(53)
1 2 3 4 5 6
(13) Melanie Ulbrich
Wed, 29 May 2013 12:38:01 +0100
email

Hallo :-)

Wunderbare Homepage,schöne Worte und ganz tolle Bilder!!!!!!!!
Inspiriert mich sehr...vielleicht hab ich nun auch etwas mehr Mut mit meiner "Kunst" !!!

Weiter so!!!!

MfG
Melanie Ulbrich

(12) Melanie
Sun, 7 April 2013 19:29:45 +0100
email

Hallo Heike,

das ist ja echt eine gelungen HP ! Herzlichen Glückwunsch dazu ;-)

Ganz liebe Grüße

die MS-Verbundene Mel ;-)

(11) Mel
Sun, 7 April 2013 13:25:19 +0100
url 

Huhu Heike..

du erzählst mir was von einer tollen Seite die ich habe..heyyyyyyyyy aber deine ist ja absolute Spitze..da werd ich nun viel öfter vorbeischauen...DANKE für deine Freundschaft

glg die Mel

(10) Ute Germann
Thu, 7 March 2013 15:20:00 +0100
url  email

Hallo Heike,
weiter so, denn positive Seiten brauchen wir.
Schau einmal bei mir vorbei:
http://traumreise-geschichten.jimdo.com

Liebe Grüße
Ute

(9) Riedknibbel
Tue, 5 March 2013 13:58:37 +0100
url  email

Hallo Heike.
Dein Blog ist ganz toll, "wunderbar" Deine Geschichte.
Ich werde diese Seiten regelmäßig besuchen.
Machs gut.

(8) andrea ade
Mon, 18 February 2013 14:07:10 +0100
url  email

Liebe Heike,
dein Blog mit Ihnhalt ist superschön und so kreativ gestaltet. Ich habe auch einen oder zwei *g* aber das richtige OUTFIT noch nicht gefunden :-) Habe selber MS aber das weisst du ja, und dass schon 22 Jahre. Auch ich werde nicht untergehen, schließe mich dir also an und deine kreativ-Seite bei fb ist einfach nur genial. Du machst vielen Menschen damit eine Freude, da sie ihre kreative Seite auch mal vorstellen können. Mach' weiter so, ich like d immer wieder gerne Viele Grüße und man sieht sich *grins* andrea

(7) Manuela Straubhaar
Wed, 13 February 2013 10:47:23 +0100

Ich lebe mit MS: Hallo! Ich bin die MS. Mit vollem Namen heiße ich Multiple Sklerose. Aber die Abkürzung finde ich cooler. Ist so ähnlich wie mit dem JR aus "Dallas"; ich bin ebenso fies. Im Gegensatz zu dem Ölmulti habe ich sogar noch einen lateinischen Titel: Encephalomyelitis disseminata. Trotzdem: MS passt schon. Allgemein wirft man mich in einen Topf mit den chronischen Krankheiten. Speziell stolz bin ich darauf, dass gegen mich noch kein Kraut gewachsen ist. Weil nämlich niemand weiss, woher ich wirklich komme und warum ich mir gerade den Menschen aussuche, der mich dann ein Leben lang am Hals hat. Natürlich arbeiten die Wissenschaftler mit Hochdruck, um mir auf die Schliche zu kommen. Gegenwärtig reparieren sie allerdings nur mehr als notdürftig die Schäden, die ich hinterlasse. Ich bin ein wahres Genie, weil ausgesprochen wandelfähig und kreativ. Nicht umsonst nennt man mich auch "Die Krankheit mit den tausend Gesichtern". Denn, ich plage den einen heftiger, den andern fast gar nicht, entzünde Sehnerven, lasse stolpern und wanken, führe zu Missgriffen, verwirre die Empfindungen, tanze mit manchen den "Zitterfox", mache schlapp oder auch steif, lasse bleierne Müdigkeit den Tag vermiesen, die Blase ein Eigenleben führen, vergälle das Liebesleben und zische da und dort mit einem mörderischen Schmerz durch die Glieder und Eingeweide. Je nach Lust und Laune mische ich einen Symptom-Cocktail zusammen oder belasse es auch nur bei einer Widrigkeit. Ich bin da sehr flexibel. Auch, was mein Bemerkbarmachen angeht. Ich komme oft schubweise daher, wobei mir der Überraschungseffekt ausgesprochen wichtig ist. Sehr gerne hinterlasse ich dann einen neuen Schaden oder auch zwei oder verstärke bestehende. Wenn ich ganz hinterhältig aufgelegt bin, stichel ich nur ein bisschen, grad so viel, dass es meinem Wirt nicht auffällt, aber genügend, damit er sich schleichend schlechter und schlechter fühlt. Und dann gibt's auch noch wenige Menschen, die mich derart langweilen, dass ich sie nur einmal heimsuche und danach nur mal so nebenbei vorbeischaue. Ach, ihr wollt wissen, wie ich mein zerstörerisches Werk verrichte? Die Wissenschaft glaubt, dass eine Virusinfektion im Kindes- oder Jugendlichenalter eine Rolle für mein späteres Auftauchen spielen kann. Lassen wir sie in dem Glauben. Soviel sei verraten: Ich niste mich im Zentralnervensystem ein, befalle an verschiedenen Stellen (daher multipel) in Gehirn, an den Sehnerven und im Rückenmark die Schutzhüllen der Nervenfasern (das sogenannte Myelin). Das führt dort zu Entzündungsherden und zu Vernarbungen (Sklerosen). Weil die Nervenfasern jetzt teilweise blank liegen oder hässliche Narben haben, leiten sie schlecht. Das wiederum löst diese unterschiedlichen Funktionsstörungen aus. Die Schutzhüllen können sich, wenn überhaupt, nur teilweise regenerieren, darum bleiben oft die Störungen erhalten. Und mit jedem Schub sorge ich dafür, dass der Schaden etwas größer wird. Oder ich seh' zu, dass die Entzündung schon gar nicht mehr nachlässt. Etwa zwanzig Prozent der Menschen, die ich heimsuche, zwinge ich früher oder später in den Rollstuhl. Man wird mit mir genau so alt wie ohne mich. Ansteckend? Gott bewahre! Dazu bin ich viel zu exklusiv. Darum lasse ich mich auch nur sehr, sehr ungern vererben. Grundsätzlich mag ich lieber Jüngere und mir liegen Frauen mehr als Männer, darum befalle ich Frauen doppelt so oft. In jüngster Zeit finde ich auch immer häufiger Gefallen an Jugendlichen und sogar Kindern. Meine bevorzugte Heimat sind die gemäßigten Klimazonen; ich mags eher kühl. Speziell wohl fühle ich mich in Skandinavien, wohingegen mir die Hitze des Südens absolut nicht behagt. Auch Japan ist mir nicht sympathisch. Ach, es gibt so viel von mir zu erzählen! Dauernd entdecke ich selbst neue Seiten an mir. Was Wunder, kriegt man mich nicht zu fassen. Die Ärzte rücken mir neuerdings mit Interferonen zu Leibe. Schmeckt scheusslich! Drum lass ich mich bei den Menschen, die solches Zeugs spritzen, weniger oft blicken. Oder lass mal das Piesacken ganz sein. Aber wirklich sicher vor mir machen die Chemiekeulen auch nicht - kommt ganz auf meine Tagesform an.

(6) Jutta Schütz
Mon, 4 February 2013 16:22:41 +0100
url  email

Liebe Heike,

herzliche Grüße von Jutta aus Hagen (NRW)

und

ein herzliches Willkommen auf meiner Webseite.



(5) Roswitha Wollnik
Sat, 26 January 2013 19:47:11 +0100
email

Hallo Heike,habe gerade gelesen,gelesen gelesen....Toll, wie du alles so authentisch festhalten kannst.Im Ausdruck deiner Worte erkennt man sehr deutlich wie sehr,trotz aller Bemühungen,ja wie sehr uns die MS einschränkt.Aber zugleich ist auch ganz deutlich zu spüren,das man sich arrangieren kann und nicht in Verzweiflung untergehen muss.Ganz Toll.Ich persönlich habe schon seid 25 Jahren MS.Wurde damals aber nicht diagnostiziert,erst Anfang letzten Jahres hatte ich die Gewissheit .Und das war auch gut so .Auf Grund von zahlreichen Untersuchungen,die ja nur all zu bekannt sind,wurde mir dann bestätigt,das die MS nun doch schon recht lange mein Gast war.Mittlerweile ist es die spms,aber auch egal,so bekommt das Kind nur einen anderen Namen.Mir geht es aber gut.Ich bin nun 57 Jahre,habe in den Händen Feinmotorikeinschränkungen,kraftlos bin ich so wie so,laufe am Rollator,bin fast ständig müde,ohne Gehhilfe ,Rollator,Stock , oder teilweise auch Rollstuhl geht es fast nicht mehr.Ich schwanke als hätte ich 1 Flasche Korn intus,jetzt kommen auch noch Lähmungserscheinungen in den Händen dazu.Aber mir geht es wirklich gut.Ich kann nicht klagen.Es ist ein neues Leben,ein anderes,aber nicht unbedingt schlecht.,oder schlechter wie vorher.Mein Blickwinkel,wie ich das Leben betrachte hat sich mit der MS total gewandelt,ich sehe und fühle nun mehr, und kann viel mehr genießen.Ich werde deinen wunderbaren Block meinen MS freunden auf jeden Fall weiter empfehlen.Mach weiter so,toll lg rosi

(4) Melli Höll
Thu, 24 January 2013 20:26:23 +0100

Liebe Heike! Ich möchte dich hier auch ganz lieb grüßen. Deine Seite ist wirklich toll....ich stöbere noch ein bisschen...Drück dich! Deine Melli

8 thoughts on “Gästebuch

  1. Kempte, Günter

    mit Begeisterung habe ich ihren Artikel gelesen und habe mich mit meiner MS wiedererkannt . Jeder Tag ist ein neuer Tag. Beschäftigungen und immer neue Vorhaben statt Trübsal blasen ist wahrscheinlich die beste Lösung. Seit 1994 habe auch ich erkannte MS. Weiter so mit ihrer Einstellung.
    Mit freundlichen Grüßen Günter Kempte aus Chemnitz

    Reply
    1. multiplearts Post author

      Vielen lieben Dank lieber Günter, ich wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute und herzliche Willkommen hier :-)
      Glg, heike

      Reply
    2. multiplearts Post author

      Hallo Günter, herzlichen Dank für die lieben Worte und dann sind wir ja beide alte MS-_Krieger :-)
      Allerliebste Grüße und von Herzen alles Liebe und Gute, Heike

      Reply
  2. Tatjana

    Liebe Manuela Straubhaar, ganz schöne Geschichte der MS haben Sie hier geschrieben – lustig, aber gleichzeitig traurig. “Dazu bin ich viel zu exklusiv” – finde ich perfekt treffend. Haben Sie noch solche Geschichten? Würde ich mit Vergnügen lesen. Alles Gute wünsche ich. Tatjana – auch eine MS`lerin.
    P.S. die ganze Seite ist sehr gut – DANKE!

    Reply
    1. multiplearts Post author

      Dankeschön und ebenfalls alles alles Gute und Manuela wird es gelesen haben und sich freuen :-)
      Glg, Heike

      Reply
  3. Nicola Monien

    Liebe Heike, …Deine Seite ist wunderschön, ich bin ganz begeistert davon.
    Sie ist Dir ganz toll gelungen…sie oist sehr sehr vielseitig und die tollen Künstler hier- ich danke Dir
    dafür ganz dolle:-)) liebe Grüße , Nicky

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>