* Meine TOCHTER (2010)

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - * Meine TOCHTER (2010)160
  • Share

Es ist ein Geschenk, auch eine Tochter zu haben. Ein wundervolles Geschenk! Für jede Mutter: mit oder ohne MS!

Uns verbindet Vieles ( auch das Aussehen, was Töchter ja immer ganz schrecklich finden)! Und alle schlechten Dinge hat das arme Kind geerbt: die häufigen Bauchschmerzen, die Kreislaufprobleme, die Migräne! Nicht schön!

Oder: die blonden Haare, die blauen Augen: furchtbar! ;-)

Und wir haben ein gemeinsames Hobby: Shoppen!

Und es gibt tatsächlich Wunder: nicht, dass ich jemals daran gezweifelt hätte, aber dieses Wunder überlistet auf wundersame Weise meine MS:

Das Shopping-Wunder: je wilder, desto besser!

Kurzheilung für wenige Stunden! Ein MS-Wunder!

Allerdings ein geplantes Wunder: wir fahren gemeinsam an einem gut ausgewählten Tag, mit extrem gut geplantem MS-Energie-Haushalt, zu einem ebenfalls gut ausgewählten Shopping-Center (es müssen viele Sitzmöglichkeiten und Ruhezonen vorhanden sein, keine unnötigen Um-Wege, keine Unebenheiten auf den Böden, gut für mich zu Fuß machbar, usw.) .

D.h., sie fährt: dort beginnt der Luxus einer erwachsenen des Autofahrens mächtigen Tochter: sie fährt, ich sitze neben dran und haushalte immer noch mit meinem Energie-Konto und verspreche ihm, ganz brav zu bleiben, es nicht zu übertreiben und gut mit “ihm” umzugehen. Schließlich habe ich mich tagelang auf diesen Ausflug mit viel Ruhe, Pausen und wenig Action vorbereitet!

Wir kommen an und sind ein gut eingespieltes Team: S. kennt meinen Rhythmus: gucken, anprobieren, sitzen, Power-ausruhen; zumindest ich, während S. in dem jeweiligen Laden weiter sucht und findet…
Wenn meine Sitzpause aufgehoben werden kann, geht es weiter: ab in den nächsten Laden und das Spiel beginnt erneut.

Nur ein winziges Zeichen von mir und meine Tochter weiß: Power-Sitzen ist angesagt: sofort (!) wird ein Café angesteuert: Mutter sitzt direkt: Tochter besorgt Getränke und etwas zum Essen. Eingespielt, vertraut, wundervoll!

Genuss pur: doppelter Genuss: ein gemeinsamer Tag mit meiner Tochter, nur sie und ich, und Shoppen!

Mein Energiekonto bedankt sich zwischendrin mit einem strahlenden Nicken. Mir geht es gut! Immer noch!

Ein Zeichen von mir: wir können weiter „stürmen“ – wie gewohnt, bis es das nächste Signal von mir gibt: so erleben wir einen herrlich wundervollen gemeinsamen Tag, erfolgreich und glücklich, mit vollem Bauch, nur ab und zu tauben Gliedmaßen und dem unglaublich schönen Gefühl, dass meine süße Tochter eine wunderbare Sensibilität für meine jeweilige Befindlichkeit hat, ohne dass wir große Worte tauschen müssen und dass sie trotz des Umstandes mit meinen Beeinträchtigungen es Wert findet, einen Tag mit mir gemeinsam so zu gestalten und auch zu genießen. Das ist für mein Mutterherz und zusätzlich für das MS-Mutterherz ein außergewöhnlich und einzigartiges Empfinden und stärkt das Selbstwertgefühl. Und ein Wunder wird wahr: das Tochterwunder und das MS-Wunder!

Ich bin so unendlich stolz auf sie!
Danke!

Hallo MS, hallo Wunder!
PS: 2013: leider ist dieses Shopping-Wunder teilweise nur noch eingeschränkt, mit Gehstock usw. möglich, aber wir lassen uns dieses für uns beide besondere Wunder auch jetzt nicht nehmen!
Und auch hier gilt, genau wie bei meinem Sohn: ich bin unendlich stolz auf solch eine Tochter, auf ihr Feingefühl und ihre Ausdauer und dass sie mich in meinem Leben auf diese und viele anderen Weisen begleitet, hilfreich und unterstützend. Glücklich bin ich ebenso, dass sie einen Partner hat, der auch diese Hürde mit ihr gemeinsam nimmt.
©Heike Führ/multiple-arts.com

Please follow and like us:

  • follow subscribe - * Meine TOCHTER (2010)160
  • Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>