Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“0
  • Share

Z - Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“

Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“

Julia Hubinger ist ein ganz besonderes Buch gelungen!

Ich kann nicht anders, als diese Rezension emotional zu verfassen, denn mich hat dieses Buch von Anfang an gefesselt…Sehr gefesselt – es ist spannend, deutlich, emotional, beschreibt alle Hochs und Tiefs in einem Leben als Mutter, Ehefrau und noch dazu mit der Untermieterin MS im Gepäck.

Julia Hubinger verschönert nichts und nimmt kein Blatt vor den Mund und doch sind IMMER ihr absoluter Lebenswille, ihr Optimismus und der unbändige Mut zu spüren, mit dem sie ihren Alltag meistert. Sie nimmt uns mit auf eine Reise, die von Emotionen wie Wut, Verzweiflung und tiefer Freude gekennzeichnet ist und die trotz vieler Holpersteine einfach IHR Leben ist. Es ist ein Weg, den sie kraftvoll geht und sie zeigt damit auf, was möglich ist – mit MS, trotz MS.

Ein Mutmach-Buch, das starke Kraft und viel Liebe im Umfeld aufzeigt. Es zeigt ein starke Frau, einen wundervollen ebenso starken Ehemann und ihren gemeinsamen zuversichtlichen Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft.…

Es werden sich viele Menschen in ihren Zeilen wiederfinden: nicht nur junge Mamas mit MS – diese aber sicher ganz besonders, sondern auch „alte MS-Hasen“ und gesunde Mamas, denn eigentlich ist das Buch eine Ode an das Mama-Sein und an „Familie“. An Hoffnung, Zuversicht und Liebe. Man kann sich in viele Situationen hineinversetzen, mitfühlen, mitleiden und mitfreuen.

Ich kenne Julia persönlich und habe selten ein so authentisches starkes (MS)-Buch gelesen, das ich wirklich nur jedem (mit und ohne MS) empfehlen kann.

Mamas werden dieses Buch lieben, denn sie sehen, dass auch Krisen zum Mama-Sein dazugehören und es sicherlich jeder Mama manchmal so ergeht, dass man an die eigenen Grenzen stößt.

Ich bin beseelt von diesem Buch, von Julias ehrlicher offener und humorvollen Art zu schreiben und nicht eines von vielen (MS)-Büchern herausgebracht zu haben, sondern etwas Besonderes, Einzigartiges und sehr Authentisches! Herzlichen Glückwunsch!

Buchdaten:

Wegen eines Kribbelns und Taubheitsgefühlen im Körper lässt sich Julia Hubinger mit 30 im Krankenhaus untersuchen. Es folgt der Schock: Diagnose multiple Sklerose! Für die junge Frau bricht eine Welt zusammen.
In »Alles wie immer, nichts wie sonst« erzählt die sympathische Autorin mit viel Feingefühl, was die Nervenkrankheit für sie verändert hat und wie sie trotz allem hoffnungsvoll ihre Zukunft anpackt. Dazu gehören auch ihr Mann und ihr Beruf und die Entscheidung, eine Familie zu gründen – trotz MS. Das Buch ist ein bewegender Erfahrungsbericht über den Verlauf einer Krankheit, die immer häufiger diagnostiziert wird. Betroffenen macht sie Mut für das alltägliche Leben mit MS. Interessierten und Angehörigen gibt sie einen Einblick in die Krankheit, Symptome und eine mögliche Therapie.

„Alles wie immer, nichts wie sonst: Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose“

Autor: Julia Hubinger

Broschiert: 224 Seiten

Verlag: Eden Books; Auflage: 1 (7. September 2017)

ISBN-10: 3959101244

Euro: 14,95.-

Z.B. bei Amazon:

https://www.amazon.de/Alles-wie-immer-nichts-sonst/dp/3959101244/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1504678535&sr=8-1&keywords=Alles+wie+immer%2C+nichts+wie+sonst%3A+Mein+fast+normales+Leben+mit+multipler+Sklerose

Please follow and like us:

  • follow subscribe - Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“0
  • Share

4 thoughts on “Rezension des Buches „Alles wie immer, nichts wie sonst“

  1. Martina von Jolinas Welt

    Ich durfte Julia schon zwei mal lauschen, wenn sie aus ihrem Buch vorliest und gestern habe ich gleich mit lesen begonnen, ein wundervolles Buch, wie du schreibst, für alle, mit einem Hoch aufs Leben, denn das ist nicht planbar und so lange man das beste daraus macht ist alles perfekt

    Reply
    1. multiplearts Post author

      Liebe Martina,
      ja, so ging es mir auch und deshalb wollte ich das Buch unbedingt vorstellen.
      Liebe Grüße, Heike :)

      Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>