Schlagwort-Archive: müde

*FATIGUE

Mehr als die Hälfte aller MS`ler haben unter dem Fatigue-Syndrom zu leiden. Mittlerweile ist es auch als eines der vielen Symptome der MS bekannt, aber viele Ärzte und vor allem Gutachter tun sich noch schwer, es als ein sehr stark beeinträchtigendes Symptom und als eines der tausend Gesichter der MS anzuerkennen.

Es ist eines der Gesichter, das nicht sichtbar ist und somit auch den Ärzten und auch Angehörigen nur schwer begreifbar zu machen.

Aber es ist eines der Hauptgründe, warum MS`ler früher verrentet werden. Denn wer Fatigue in schlimmer Form hat, selbst wenn er sonst wenige körperliche Beeinträchtigungen hat, schafft einen Arbeitstag nicht mehr. Noch nicht einmal im Liegen. Denn diese Erschöpfungswellen und die abnorme Erschöpfbarkeit lassen dann nicht mehr zu, sich zu konzentrieren, wach zu bleiben und schränken gleichzeitig auch zum Beispiel die Gehfähigkeit oder die Kraft.

Fatigue ist etwas anderes, als „nur“ müde zu sein. Wenn man müde ist, weiß man, dass eine Pause, oder ein guter Schlaf ausreichen, um wieder wach und leistungsfähig zu sein.
Mit der MS-Fatigue kann es aber sein, dass man nach einem 10-Stunden-Schlaf, den man als gut empfunden hast, trotzdem völlig erschöpft und müde aufwacht. Und diese Erschöpfung kann Dich den ganzen Tag über begleiten und zwar nicht nur als leichte Müdigkeit, sondern als abnorme dunkle Macht, die Dich runter zieht, die Dir ein komatöses Gefühl von Ohnmacht vermittelt, die Dich nicht einmal ein Glas Wasser halten lässt, geschweige denn Dich laufen lässt.

Ein Zustand extremer Ermattung, geistig UND körperlich.

Somit ist Fatigue keine reine körperliche Erschöpfung, sondern auch eine geistige und emotionale!

Des weiteren kann Fatigue eine Depression begünstigen.

Und selbst ein Ausruhen kann zu einem Rückfall führen – man weiß nie bei einem solchen Fatigue-Anfall, wie es einem in einer halben Stunde gehen mag.

Fatigue macht einen großen Teil dieser Krankheit aus und die Gründe sind noch immer nicht völlig entschlüsselt.

Manche Fatigue`ler schlafen plötzlich beim Essen ein, ohne anschließend zu merken, dass sie geschlafen haben.

Andere sind todmüde, aber können einfach keinen Schlaf finden, was sich wie ein Horrorszenario anfühlt.

Beides ist enorm belastend für Betroffene und auch direkte Angehörige.

Es ist ein Gefühl, als würde jemand einen Schalter im Kopf betätigen und plötzlich geht gar nichts mehr, man fühlt sich nur noch elend, hilf – und machtlos, schwach und unendlich traurig.

Es ist, als ob man gegen eine Wand anlaufen wolle und einfach nicht weiter kommt und man vor allem in solchen Momenten unfähig ist, auch nur einen klaren Gedanken zu fassen.

Es kann von einer halben Stunde an dauern, bis über mehrere Stunden oder gar bis zur Nacht hinein. Wie der nächste Morgen dann ist, weiß niemand, aber man ahnt es eventuell schon.

Eins steht fest: es ist ein unwirklicher und sehr befremdlicher Zustand, der sowohl körperliche, als auch seelische Schmerzen verursacht, der einem vor Augen führt, welche Macht dieses Symptom der MS hat und ausübt und wie unfähig man von einer auf die andere Sekunde werden kann, seinen Tag zu meistern. Er isoliert und beschämt, er bestürzt und lähmt und hinterlässt einen Scherbenhaufen. ©Heike Führ/multiple-arts.com

* “Jeder ist mal müde, stell Dich nicht so an!”

 

 

“Jeder ist mal müde!”

 

Sprüche wie dieser machen mich wütend.

 

Was glaubt mein Gegenüber eigentlich, welchen Sinn so ein Ausspruch macht?

 

Soll er etwas vermitteln? Das wäre ja nicht besonders gradlinig.
Soll er ein Rat sein?
Da stellt sich die Frage, ob wir um Rat gebeten haben.

 

Soll es einfach nur Konversation sein?
Dann möchte ich so eine oberflächliche Konversation nicht.

 

Oder stellt da mein Gegenüber schlicht und ergreifend das, was ich SAGE und zum Ausdruck bringe, in Frage?

 

Das wiederum wäre schlimm, weil er mich damit nicht ernst nehmen würde. Das wäre keine gute Gesprächsbasis und erst recht keine Basis für eine gute Beziehung.

 

 

Ich frage mich in solchen Momenten, Weiterlesen

*Fatigue – eine Erklärung

fatigue - batterie leer

 

Ich kann mich nicht erinnern, wie es sich anfühlt, nicht müde zu sein!

Fatigue ist etwas völlig anderes, als einfach nur „müde sein“! Während ein guter nächtlicher Schlaf eine „normale Müdigkeit“ ausgleichen kann, funktioniert das bei dem Biest Fatigue nicht. Die Fatigue ist stur.

Fatigue  kann der absolut schwächendste Teil der Krankheit MS sein und wird noch schlechter, durch den so typischen MS-Schlaf, der durch viele Unterbrechungen und Störungen, wie Schmerzen oder dem häufigen Gang zur Toilette, gekennzeichnet ist.

Mit Fatigue ist es egal, ob Du 3 Stunden Schlaf hattest, oder 10 Stunden. Du wachst so oder so völlig erschlagen auf, als ob Du gar keinen Schlaf gehabt hättest.

Fatigue kann sehr plötzlich und unerwartet kommen. Zum Beispiel läufst Du eben noch fröhlich shoppend durch einen Laden und PLÖTZLICH fühlst Du Dich so, als ob Du mitten in eine Wand gelaufen seist und dort feststeckst. Du BRAUCHST eine PAUSE: JETZT! SOFORT!!!

Deine Gliedmaßen werden plötzlich sehr schwach und zittrig und machen möglicherweise sogar den Eindruck, al ob sie einen „Gummi-Tanz“ vollführen wollten.

Oder aber Deine Gliedmaßen werden sehr schwer, als ob sie mit Blei behangen und mit einer schweren Ladung gefüllt wären.

Der simple Akt, eine Gabel halten zu können, wird plötzlich zu einem Kraftakt, als ob Du 10 Tonnen heben müsstest.

Fatigue kann Dir das Gefühl vermitteln, als seist Du ständig am Ende Deiner Kräfte und kurz davor, das Bewusstsein zu verlieren. Ein fast komatöses Gefühl.

Zu versuchen, mit Fatigue zu FUNKTIONIEREN, ist, wie zu versuchen, unter Wasser normal gehen zu wollen.  Alles drückt gegen Dich und kämpft gegen jede Deiner Bewegungen.

Fatigue kann dazu führen, dass Du Probleme mit  dem Gleichgewicht, dem klaren Sehen hast, dass Dein Sprache verwaschen wird, Du Depressionen und Kopfschmerzen bekommst, Schwierigkeiten beim Denken und mit der Konzentration, sowie Probleme mit Deinem Erinnerungsvermögen und Vielem mehr hast.

Ein MS-FATIGUE-Gehirn ist wie eine schlechte und beschädigte Batterie für Dein „Gerät“. Diese Batterie braucht eine sehr lange Zeitspanne, um sich aufzuladen und baut sich ganz plötzlich und scheinbar ohne Grund ab. Und egal, wie lange Du sie in der Nacht wieder auflädst, sie wird NIEihre Leistung den ganzen Tag über halten können. Spätestens mittags musst Du die Batterie wieder ans Ladegerät anschließen, auch wenn es nur für ein kleine Weile ist, sonst wird sie nicht nur kraftlos, sondern sie wird völlig ausgepowert sein, kaputt, zerbrochen und in sich selbst zusammenfallen. ©Heike Führ/multiple-arts.com

-frei übersetzt nach „A world free of MS“-