*Zwei MS`ler beim Mexikaner

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Zwei MS`ler beim Mexikaner0
  • Share

20130910_102933_1

Zwei MS`ler beim Mexikaner   2011     

 Ist es in Mexiko üblich, mit Fleisch um sich zu werfen? Nein, sicher nicht! Im Gegenteil: in diesem Land wären die meisten Menschen froh, wenn sie genügend Fleisch zum Essen und überhaupt genügend Nahrung hätten.

Wir leben hier definitiv und auch glücklicher Weise in einem „reichen“ Land und können es uns leisten, zum “Mexikaner” zum Essen zu gehen: Verwöhnprogramm für die Sinne: tolle Einrichtung, leckeres Essen. Herrlich!

Aber da kann schon ein klitzekleines Problem beginnen: 2 MS`ler verabreden sich für eben diesen Mexikaner: es geht schon gut los: bis wir sitzen: au weia! Wir fallen so gar nicht auf, als wir bepackt mit ein paar Einkaufstüten unsere Probleme haben, all dies zu koordinieren: im engen Restaurant vorsichtig laufen, Platz suchen, hinsetzen, nicht gleich den Nachbartisch abzuräumen, weil eine ungelenke Bewegung zu Peinlichkeiten führen könnte … Also ist Aufpassen angesagt, was es manchmal noch schlimmer macht, weil einem dann bewusst wird, dass auch “aufpassen” nicht immer effektiv ist. Die MS, bzw. die daraus resultierende verlorengegangene Feinmotorik, geht wie immer ihren eigenen Weg (im wahrsten Sinn des Wortes!).

Wir sitzen: Juhu, wir haben es geschafft, noch nickt man uns von den Nachbartischen aus freundlich zu.

Die Speisekarte: die nächste Herausforderung: der Platz auf dem kleinen Tisch reicht nicht, um die Kerze und den Salzstreuer so  außer Reichweite zu halten, dass wir  sie nicht mit eben dieser Karte wegfegen. Salz auf dem Tisch, Feuer gerade noch vermieden!

Peinlich zum Ersten! Hallo MS!

Es werden Nachos mit Salsa-Sauce gereicht! Lecker! Und der erste Hustenanfall: wieder hat es der übersensible MS-Rachen nicht geschafft, die würzige Speise ohne Aufbegehren zu genießen.

Peinlich zum Zweiten! Und: Hallo MS!

Ich brauche schnell etwas zum Trinken …. schnell !!!!

Die Getränke kommen, was ein Glück! Ich stürze mein Mineralwasser hinunter! Puh! Das wäre erst mal geschafft!

Und ich bin nun vorsichtiger, habe ja nun schon “Lehrgeld” gezahlt! Wieder einmal!

Und bestelle vorsichtshalber gleich nochmal ein Wasser! Man weiß ja nie! Hallo MS!

Die Hauptspeise kommt: nein, mir passiert nichts Peinliches! Nein, mir doch nicht! Ganz locker bleiben!

Meine Freundin grinst schon, ist ihr doch eben erst einmal die Gabel aus der Hand auf den Fußboden gefallen. Nein , nicht peinlich, passiert Jedem mal. Aber wir wissen, warum es uns passiert! Hallo MS!

Das Aufheben der Gabel wird zum lustigen Balance-Akt! Sie schafft es, dabei  nicht vom Stuhl zu fallen, nicht die Tischdecke mit herunter zu ziehen und unversehrt – wir sind beide sehr stolz darauf! – wieder aufzutauchen! Hallo MS!

Ich greife noch einmal zu meinem Wasserglas und werfe dabei die Wasserflasche um … nicht peinlich, nein!

Ok, doch! Peinlich zum Dritten! 

Gut, dass ich schon ein zweites Getränk bestellt und somit „in petto“ hatte! Wir lassen es uns schmecken, amüsieren uns über unser (Un-)Geschick und tun so, als ob wir keine MS hätten. Man sieht es uns ja nicht direkt an. Oder doch?

Ups, was ist mit dem linken Zeigefinger los? Krampf, taub? Interessanter ist das, was dadurch passiert: wie im Film: das gerade noch geschnittene Stück Fleisch saust quer durch den Raum. Peinlich? Nein, natürlich nicht! Passiert doch Jedem mal! Oder so dann doch nicht???

Ok. Peinlich zum Vierten!

Die anderen Gäste sind nun doch so langsam auf uns aufmerksam geworden. So ganz normal geht das wohl an diesem seltsamen Tisch mit diesen beiden Frauen nicht ab. Die Summe macht es vermutlich aus … ;-)

Wir lassen uns nichts „anmerken“ und verfolgen auch nicht so genau, wo das Stück Fleisch denn nun gelandet ist. Wir lachen herzhaft, weil wir uns an eine  Filmszene erinnern (war es “Pretty Woman”???). Also doch wie im “echten” Leben! ;-)

Immerhin schaffen wir es, uns den Rest des Abends zu “benehmen”, es passieren kaum noch nennenswerte Peinlichkeiten, mal abgesehen davon, dass ich mir beim anschließenden Cocktail trinken den Strohhalm ins Auge steche …

Ach, und hatte ich erwähnt, dass ich mehrmals aus Versehen, natürlich aus Versehen, in die Palmenblätter biss, die sich direkt neben mir immer wieder in

meine Richtung bogen? ;-)

20130910_102933_1

War nicht so lecker!

Wir haben den Abend hinter uns gebracht, ohne einen Arzt konsultieren zu müssen, haben viel gelacht und Spaß gehabt und den anderen Gästen etwas geboten: na also: ein gelungener Abend mir ein paar wenigen

Peinlichkeiten! :-)

Hallo MS!

©Heike Führ

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Zwei MS`ler beim Mexikaner0
  • Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>