Juckreiz bei MS und Kälte

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - Juckreiz bei MS und Kälte0
  • sharebtn - Juckreiz bei MS und Kälte

Juckreiz bei MS und Kälte

2QA= - Juckreiz bei MS und Kälte

Multiple Sklerose und Juckreiz

Dass Jucken sehr unangenehm sein kann, ist logisch und bei MS kann es aus den unterschiedlichsten Gründen auftreten.

Ich habe bereits einen Artikel zum Thema „Juckreiz bei MS“ geschrieben: Ihr findet ihn hier:
http://multiple-arts.com/juckreiz-und-ms/

Nun fällt auf, dass im Winter bei Kälte dieser Juckreiz noch verstärkt auftritt.

Juckreiz

Juckreiz ist ein Gefühl kribbelnder oder gereizter Haut, das bei dem MS-Patienten das Bedürfnis hervorruft, die betroffene Stelle zu kratzen. Juckreiz (auch Pruritus genannt) kann unvermittelt auftreten und ziemlich intensiv sein. Normalerweise dauert er jedoch nicht sehr lange an. Er kann an jeder Stelle des Körpers und des Gesichts auftreten. Juckreiz bei MS unterscheidet sich von normalem Juckreiz, weil eine Reizung oder ein Ausschlag auf der Haut fehlen. (http://www.meinalltagmitms.de/symptom/sensibilitaetsstoerungen-ms-symptome).

DAS ist auch der Hauptunterschied, zu einem Juckreiz bei beispielsweise einem Mückenstich: hier gibt es einen sichtbaren Auslöser. Bei dem MS-Juckreiz fehlt dieser, da er von den „zerstörten Nervenleitbahnen“ ausgeht.

G5g2F2P7QAAAABJRU5ErkJgggA= - Juckreiz bei MS und Kälte

Was ist Juckreiz?

Juckreiz ist ein unangenehmes Gefühl auf der Haut, das das Bedürfnis auslöst, sich an einer Körperstelle zu kratzen oder zu scheuern, zum Beispiel mit den Fingernägeln. Juckreiz ist das am häufigsten vorkommende Symptom, das von der Haut ausgeht. (https://www.onmeda.de/symptome/juckreiz.html)

Juckreiz: Neurologische Ursachen

Einige Erkrankungen des Zentralen Nervensystems können es mit sich bringen, dass neben neurologischen Symptomen mitunter auch Juckreiz in einzelnen Hautarealen auftritt. Multiple Sklerose ist eine der dazugehörigen Erkrankungen. Denn neurologische Krankheiten können die Nerven so irritieren, dass ein Juckgefühl entsteht. Der neuropathische Juckreiz wird durch Beeinträchtigung und Schädigung von Nervenbahnen ausgelöst.

Wie entsteht Juckreiz?

Ein Juckreiz entsteht, wenn Histamin oder Neuropeptide freie Nervenenden der Haut reizen. (Sie schicken Botenstoffe zu winzigen Nervenenden. Die geben dem Gehirn das Signal, dass etwas nicht stimmt. Und das Gehirn befiehlt uns, zu kratzen.). Die Ursachen reichen vom Insektenstich bis zu schweren Systemerkrankungen.

Reizen Botenstoffe wie Histamin die in der Haut liegenden Enden von Nervenfasern, leiten diese die Empfindung zum Gehirn, wo der typische Drang zum Kratzen ausgelöst wird. Das Kratzen verschafft deshalb Erleichterung, weil die schmerzleitenden Nervenfasern schneller sind als die juckreizleitenden. Dadurch überlagert der Schmerz als „kleineres Übel“ die als besonders unangenehm erlebte Juckempfindung. Sobald der Schmerz nachlässt, kehrt die Juckempfindung meist zurück, oft sogar verstärkt. Das führt zu erneutem Kratzen, so dass die Haut oft sekundär u. a. Kratzspuren und Schorf zeigt. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-1-2010/was-steckt-eigentlich-hinter-juckreiz