Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉0
  • sharebtn - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

a6dad77a109e88bb9fbcdc43ab543e2d 1 300x232 - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Einen Jahresrückblick im klassischen Sinne mag ich nicht und doch juckt es mich in den Fingern zu schreiben.

Wir alle hier und/oder unsere Angehörigen haben auch dieses Jahr wieder mit einer oder mehreren chronischen Erkrankungen gelebt oder hatten andere schwere Schicksalsschläge.

Ich bekomme auf Grund meiner Blogger-Tätigkeit viel mit, was auch meine Perspektive oft im Positiven verändert – denn schlimmer geht immer! ☹

Manche Menschen haben mit Verlusten zu tun gehabt: sei es der Tod (oder Jahrestag) eines geliebten Menschen oder Tieres, sei es Verlust von Gesundheit, von Job oder einfach nur ein Abschied vom gewohnten Leben. Auch persönliche Trennungen gehören zum Verlust dazu: sei es eine Beziehung, die aufgelöst wurde (und da ist nicht nur der Verlassene betroffen), oder auch enge Freundschaften, die auseinander gingen. Gründe gibt es viele.

Wie man mit all dem umgeht, das ist wohl die Kunst des Lebens.

Ihr alle fragt mich so oft, wie ich mit meinen Schicksalsschlägen umgehe und noch öfter werde ich gefragt, woher ich die Kraft dazu nehme.
Die Antwort ist nicht einfach, aber doch kann ich es erst einmal ein einem Satz ausdrücken:

Man hat immer die Wahl!

Man hat die Wahl, sich entweder im Strudel des Schmerzes runterziehen zu lassen und im Sumpf zu versacken, oder man hat die Wahl all das Geschehene, auch das Drama, anzunehmen und trotzdem zuversichtlich nach vorne zu schauen.

Das sagt sich leicht?

Ja, tatsächlich!

Aber ebenso tatsächlich habe ich es geübt – immer und immer wieder und darf feststellen, dass es klappt. Ich spreche nicht irgendwelche Phrasen, sondern ich hatte, wie die meisten von Euch ja wissen, viele Schicksalsschläge in den letzten Jahren.

Seit 2018 lebe ich im Drama und komme auch nicht heraus: der schwere Krebs-Kampf meines Mannes, den ich bis zu seinem Tod begleitete und der mich wirklich beutelte. Meine MS, die zwar in dieser Zeit sehr gezickt hat, aber doch all dem trotze, was mich mit großer Dankbarkeit erfüllt.
Ich kämpfte mich ins Leben, in MEIN Leben, zurück. Ich gab mich all den Emotionen wie Trauer und Verzweiflung hin, aber ich entdeckte auch meine Stärken. Ich baute hier Zuhause im Kleinen um und richtete mich neu ein, denn ich wollte einen Neuanfang starten. Kaum, dass ich mich niedergelassen hatte, kam der nächste Schock: eine Krebsdiagnose für mich, die so absurd schlimm war, dass ich begründet dachte, ich hätte nur noch wenige Monate zu leben.

Sehr grauenvolle acht Wochen lang lebte ich damit, ordnete mein Leben, schrieb die Patientenverfügung neu und nahm Abschied:
Abschied vom Leben, meinen Kindern, meiner Familie und von meinem Hund. Ich musste im Krankenhaus zig Untersuchungen über mich ergehen lassen, bis man die fast erlösende Diagnose „Sarkoidose“ stellte. Eine neue Erkrankung, was ein Mist, aber nicht lebensbedrohlich. Ich feierte mein Leben erneut!

Bis…. Bis das CT keine besonders guten Ergebnisse zeigte und die Ärzte nun eine Biopsie am Kopf vorschlugen, da im Schädelknochen immer noch unverändert diese merkwürdigen „WAS-AUCH-IMMER“ (Metastasen???) sind. Das war der nächste Schock!

Ja und nun?
Nun habe ich wieder die Wahl und deshalb kann ich wirklich jedem sagen: man HAT eine Wahl! Immer!
Selbst mit niederschmetternden Diagnosen! Denn es geht darum, sie anzunehmen, das Leben neu zu planen. Das Krönchen richten und wieder aufstehen. Immer und immer wieder.


Ein MRT am 23.12.21 zeigte einen stabilen „Kopf“, sowohl die MS, als auch diese merkwürdigen Dinger betreffend… Ich konnte Weihnachten immerhin so feiern, dass ich nicht mit einer schlechten Nachricht umgehen musste, sondern Hoffnung schöpfen konnte.

Anfang Januar habe ich einen klärenden Termin bei meinem tollen Hämatologen, der wirklich so viel für mich tut, Zweit- und Drittmeinungen einholt und mich liebevoll begleitet. Dann wird entschieden, ob Biopsie oder nicht oder wie es überhaupt weitergeht.

Du hast die wahl wachsen o hindernis 1024x766 - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Man hat die Wahl. ICH habe die WAHL!

Ich habe gewählt – und zwar, noch mehr im Hier & Jetzt zu leben, noch mehr zu genießen und noch mehr Selbstfürsorge zu leben. Dieses „auf-sich-selbst-achten“ zieht manchmal, allerdings äußert selten, auch Unverständnis nach sich. Auch das musste ich wieder erleben.

Nicht jeder versteht, dass mein Kopf zu voll ist. Zu voll von MS-Herden, zu voll von hoffentlich Sarkoidose-Dingern oder auch von Metastasen. ZU VOLL!
Zu reizüberflutet – und unsagbar, fast unfassbar traurig ist es da oben.

Verzweiflung ist da. Und manchmal ist es so, dass all diese Emotionen keinen Raum lassen… Schon die MS zeigt uns oft, dass wir nicht mehr so belastbar sind. Das ist bei meiner Form der MS neben der Fatigue ja das Hauptproblem. Und nun ist es mit diesem Paket, das mir seit 2018 KEINE wirkliche Ruhe brachte, noch schlimmer geworden.

f0f2ad82452662cc9733faa6fc4d5ced 1 - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Aber ich habe die Wahl: es entweder anderen oder aber mir selbst „Recht zu machen“ und ich habe mich für MICH SELBST entschieden. Ich MUSS für mich sorgen, muss die Reize klein halten. Falls das jemand nicht verstehen kann, ist das traurig, aber damit muss man, wenn man echte authentische Selbstfürsorge betreibt, auch leben. Der andere auch!

Ja, und so geht nun ein weiteres Jahr voller dramatischer Ereignisse zu Ende, aber auch ein Jahr voller Liebe, Familie und guten Freunden. Mein Glas ist immer halb VOLL.
Ich habe Freundschaften geschlossen und manche auch traurig wieder beendet, ich habe gelebt und zwar lebendig. 😊

Ich hatte tolle Momente und Augenblicke, ich erlebte Genuss auf vielen Ebenen, traf besondere Menschen und werde von meiner Familie und einigen sehr sehr engen Freundinnen und Freunden gehalten – in Geborgenheit und Wohlwollen.

Das erfüllt mich mit so großer Dankbarkeit, dass ich mir sagen kann: es gibt Licht und Schatten: DAS IST LEBEN! ❣

Da ich gewählt habe glücklich und lebendig zu sein, blicke ich voller Zuversicht und Hoffnung in das neue Jahr, freue mich auf liebevolle schöne Begegnungen und Gespräche und hoffe, dass sich all das „rund um die Sarkoidose/Metastasen“ klären wird. Ich lasse mir mein Leben nicht einfach so nehmen! Ich biete ihm die Stirn und verliere mich im Genuss der schönen Dinge!

Das wünsche ich Euch allen auch und wünsche Euch aus tiefstem Herzen alles erdenklich Liebe und GUTE für das neue Jahr, viel Glück, stabile Gesundheit, Liebe und Lebensfreude!

Und ich sage jedem EINZELNEN von Euch wunderbaren Lesern und Followern ein herzliches DANKE! Danke für Euer Mitfühlen, für Euer Kommentieren, Euer Liken und Teilen und vor allem dafür, dass Ihr mir so oft weiterhelft, mich motiviert und mir oft eine besondere Perspektive auf das Leben zeigt!
Passt auf Euch auf!
  ❣

gr danke 1 - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

Und noch ein kleiner Rat: Selbstfürsorge ist ein wichtiger Schritt, um mit sich ins Reine zu kommen und um sich selbstheilend zu unterstützen!
Eure Heike

©2021 Heike Führ/multiple-arts.com

de39f5e6a8b83e95b32520dafc99154e 3 300x300 - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

CBD-Öl bei chronischen Erkrankungen:

Ihr wisst ja, dass ich absoluter Fan von CBD-Öl bin, da es mir so gut hilft:
Meine CBD-Öl-Empfehlung:
https://t.adcell.com/p/click?promoId=203522&slotId=89592

Wenn Ihr Fragen dazu habt, könnt Ihr mich gerne anschreiben 🙂

Und noch ein Hinweis: Manchmal dauert es ein klein wenig, bis das CBD seine Wirkung zeigt. Es wird davon ausgegangen, dass sich im Körper erst einmal ein gewisser CBD-Spiegel aufbauen muss. Bei manchen Menschensetzt die Wirkung sehr schnell ein, bei andern erst nach 4 Wochen…Und es gibt Untersuchungen, dass eventuell der „Omega 3 – Spiegel“ zu niedrig ist, aber es wird Omega 3 benötigt, damit manche Produkte vom Körper überbaut erst verstoffwechselt werden… Deshalb ist GEDULD gefragt, wenn man CBD einnimmt.

Mir hilft CBD vor allem gegen meine schreckliche Fatigue! Da ich nun eine völlig neue Lebensqualität habe, nenne ich es mein „persönliches Wundermittel“! 😊

Ich nehme morgens 2 Tropfen dieses Öls: https://t.adcell.com/p/click?promoId=203511&slotId=89592&param0=https%3A%2F%2Fcbdwelt.de%2F2700mg-cbd-oel-vitadol-gold

und je nach Bedarf (wenn nochmal ein großes Müdigkeits-Tief kommt) noch einmal 2 bis 3-5 Tropfen dieses Öls:

Meine gesamte Konstitution und Kraft wurden dadurch verbessert, sowie auch meine Konzentrationsfähigkeit. Außerdem bin ich DEUTLICH entspannter! 😊

Andere chronisch Kranke berichten, dass CBD ihnen beim Einschlafen, gegen Spastiken und Schmerzen und gegen Abgespanntheit hilft.

Erwiesenermaßen wirkt CBD auf jeden Fall antientzündlich, was bei MS ja einfach super ist!

#werbung ‚sponsored by cbdwelt.de

Wichtig!

Ich distanziere mich davon, dass das CBD–Öl ein gleichberechtigter Ersatz von Medikamenten sei. Ich teste für mich und berichte über meine Erfahrung und erzähle von den Erfahrungen anderer chronisch Kranker. Die Tests stützen sich nicht auf wissenschaftlich fundierte Ergebnisse. Das heißt, es sind ganz individuelle und intuitive Erfahrungsberichte Bei jeder ernsthaften Erkrankung ist natürlich ein Arztbesuch wichtig.

Ihr könnt mich natürlich gerne unterstützen, indem Ihr diese Links jeweils zum Bestellen benutzt, aber niemand muss das tun! 😊

CBD: https://t.adcell.com/p/click?promoId=203511&slotId=89592&param0=https%3A%2F%2Fcbdwelt.de%2F1000mg-cbd-oel-vitadol-complex

https://t.adcell.com/p/click?promoId=203522&slotId=89592

Navimol: https://navimol.de/?wpam_id=3

PROPITAL:

Verschafft Propital mehr Energie?

Mein Fazit:

Ich nehme nun Propital von Navimol schon einige Monate und habe das Gefühl, dass es immer besser und intensiver wirkt, mein Darm regelrecht saniert wird und dass es mehr Energie bringt. Meine Fatigue hat sich nochmal gebessert, mein sehr empfindsamer Magen-Darm-Trakt hat sich stabilisiert und ich habe das Gefühl, dass ich mit meiner MS insgesamt stabiler bin.

Meine Empfehlung: da Propital mit seinen Inhaltsstoffen dem Darm guttut und man ja weiß, dass Vieles im Körper über den Darmbereich geregelt wird, kann ich es – besonders im Hinblick auf MS – nur empfehlen.

Ich probiere ja immer mal wieder Nahrungsergänzungsmittel aus, aber außer CBD war mir noch keines so viel Wert, dass ich darüber berichtet hätte. Und wie Ihr wisst, bin ich dabei sehr ehrlich, da ich wirklich von etwas überzeugt sein muss, bevor ich es empfehle.
Doppeltes Fazit: Daumen HOCH für Propital der Firma Navimol!
#werbung

Please follow and like us:

  • follow subscribe - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉0
  • sharebtn - Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

2 Gedanken zu „Jahresrückblick oder wie heißt das, wenn man immer wieder aufsteht? 😉

  1. Jennifer Joseph

    Wow…wieder so toll geschrieben. Ich bewundere dich für deine Stärken und gibst dadurch mir auch die Kraft Widrigkeiten anzunehmen und damit umzugehen. Alles Liebe und Gute für das neue Jahr 2022

    Antworten
    1. multiplearts Beitragsautor

      Dankeschön liebe Jenni und für Dich ebenso ein gutes neues Jahr! Gaaaanz liebe Grüße, Heike :*

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.