*Die Welt von unten sehen Ein ungewollter Perspektiven-Wechsel: Kreislauf und MS

Spread the love

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Die Welt von unten sehen  Ein ungewollter Perspektiven-Wechsel: Kreislauf und MS160
  • Share

Z - *Die Welt von unten sehen  Ein ungewollter Perspektiven-Wechsel: Kreislauf und MS

Die Welt von unten sehen

Ein ungewollter Perspektiven-Wechsel: Kreislauf und MS

 

HITZE: Schwindel, kalte Schweißausbrüche, Übelkeit – SCHWANKEN…. die Welt dreht sich, aber es ist eher ein Horror-Szenario, als ein sehenswertes Schauspiel!

MS und Hitze kann für diesbezüglich empfindliche MS`ler bedeuten, dass sich Uhthoff einschleicht: als äußerst ungebetener Gast! Dies allein ist schon manchmal eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Wenn dann noch akute Kreislaufprobleme hinzukommen, wird es mehr als nur unangenehm – es wird heftig, denn es hilft nur ein: hinlegen, Füße hoch und ausharren. Ausharren können wir ja gut – alle Uhthoff- und Fatigue-Geplagten kennen dieses Ausharren in demütiger Verfassung…. Getrennt vom pulsierenden Leben, getrennt von dem Sichtwinkel „oben“ und getrennt von der Balance.

So liege ich also auf dem Boden, Füße auf dem Sofa, trinke Cola und Wasser und mein Selen-Hund, ebenfalls hitzegeplagt, hält mich im Auge. Die treue Seele.

Ich habe, wie sollte es anders sein ;) – recherchiert. Man findet nicht viel im Netz zu MS und Kreislauf, aber trifft immer wieder auf Berichte von Betroffenen dazu. Die Kombination mit Uhthoff/Hitze und Kreislauf – dieser Cocktail scheint explosiv zu sein.

Schwindel heißt Schwäche („Schwinden der Kräfte und Sinne“) – und genau SO fühle ich mich auch.

Die meisten MS`ler kennen die „Schwäche“ sowieso schon: Schwäche in den Beinen, Armen und im ganzen Körper, Kraftlosigkeit und Taubheitsgefühle, sowie Gleichgewichtsstörungen. Wenn NUN aber noch diese Kreislaufprobleme hinzukommen, dann ist die Schwäche sozusagen gedoppelt und „gefühlt“ gar vertausendfacht.

Kein schöner Zustand und vor allem „lähmt“ es noch einmal mehr. Wieder einmal ist man hilflos ausgeliefert und vergeudet wertvolle Stunden des Tages mit Liegen und Nichts-Tun, was aber kein angenehmes „Ausruhen“ darstellt, sondern ein Warten auf möglichst baldige Besserung, ein Warten auf Erlösung und einen einigermaßen adäquaten „Normalzustand“.

Das braucht so niemand noch zur MS hinzu und noch dazu ist es ein Zustand, der sich willentlich nicht beeinflussen lässt. Trinken, Füße hoch und liegen liegen liegen….Denn sich zu bewegen scheint bei diesem heftigen Schwindel ein Ding der Unmöglichkeit.

Hallo MS; Hallo schwankender Tanz durchs Leben; Hallo Fußboden und Hallo Hoffnung! ©2016 Heike Führ/multiple-arts.com

Hier noch ein Auszug zum Thema Kreislauf: (Quelle: http://www.onmeda.de/symptome/kreislaufprobleme.html)

Solche Kreislaufbeschwerden sind auf eine verminderte Durchblutung des Gehirns zurückzuführen, deren Ursache ein zu niedriger Blutdruck (sog. Hypotonie) ist. Je nachdem, ob die Blutdruckwerte plötzlich absacken oder dauerhaft niedrig sind, können die daraus entstehenden Kreislaufprobleme unterschiedlich ausfallen:

Bei einem plötzlichen und heftigen Blutdruckabfall (sog. akute Hypotonie) können bis zu 600 Milliliter Blut in die untere Körperhälfte versacken. Sinkt der Blutdruck, versucht Symptome einer Kreislaufschwäche – wie Schwindel, Schwarzwerden vor den Augen oder Schweißausbruch bis hin zum Gefühl, das Bewusstsein zu verlieren.

der Kreislauf eine gewisse Zeit lang, das Blut in die lebenswichtigen Organe umzuleiten, indem sich die Blutgefäße zu den Muskeln verengen. Reicht dieser Hilfsmechanismus nicht aus, verringert sich die Durchblutung des Gehirns. Wegen dieser Minderdurchblutung ist das Gehirn vorübergehend mit Sauerstoff unterversorgt.

Ein akuter Blutdruckabfall kann folgende Kreislaufprobleme verursachen:

•            Augenflimmern

•            Schwindelattacken

•            Schweißausbruch

•            schlimmstenfalls Kreislaufkollaps bzw. Ohnmacht (Synkope)

Dauerhaft niedrige Blutdruckwerte (sog. chronische Hypotonie) können ebenfalls zu Kreislaufproblemen wie Schwindel und Augenflimmern führen. Ein niedriger Blutdruck ist an sich nicht gefährlich. Im Gegenteil: Wenn die Blutdruckwerte ohne erkennbaren Grund dauerhaft niedrig sind, kann dies sogar auf ein gesünderes und längeres Leben hinweisen. Durch die verminderte Durchblutung muss das Herz allerdings schneller schlagen, um den Blutmangel schnell auszugleichen.

Please follow and like us:

  • follow subscribe - *Die Welt von unten sehen  Ein ungewollter Perspektiven-Wechsel: Kreislauf und MS160
  • Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>